Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Acryldichtmasse

Ob Risse im Mauerwerk, Fugen in Beton oder Gipskarton: Geht es um die Versiegelung von Anschlüssen und Fugen ohne Dehnung, eignet sich Acryldichtmasse optimal zur Verwendung.

Acryl aus unserem Sortiment:


Was ist Acryldichtmasse?

Müssen in trockenen Wänden oder anderen trockenen Bereichen Fugen, Risse oder Fehlstellen abgedichtet werden, ist Acrylfugenmasse die richtige Wahl für Sie. Acryldichtmasse ist entweder plastoelastisch oder elastoplastisch, härtet schnell aus und kann anschließend überstrichen werden.

Neben schnell härtenden Acrylfugenmassen mit Lösemitteln gibt es auch wassergebundene Dispersionsacrylate. Diese haften vor allem auf porösen und saugenden Untergründen sehr gut. Untergründe wie Platten aus Gipskarton oder Gipsfaser, aber auch Stein, Beton, Holz, Kunststoff oder Glas sind perfekt für Acryldichtmasse geeignet. Sprich, Acryldichtmasse lässt sich überall dort, wo es trocken zu geht, optimal verwenden.

Wann und wie wird Acryldichtmasse verwendet?

Dichtmasse aus Acryl wird immer dann verwendet, wenn die Dehnungs- oder Anschlussfugen im Innenausbau lediglich wenig belastet und vollständig getrocknet sind. Da sich Acryl überstreichen lässt, können Sie mit der Dichtmasse auch Risse in Mauerwerk ausfugen und im trockenen und ausgehärteten Zustand tapezieren.

Fugen abdichten mit Acryldichtmasse

Achten Sie darauf, dass Sie nur Fugen mit Acryl verfugen, die sich lediglich geringfügig bewegen. Zudem sollten Sie ausschließlich mit einem zuvor aufgetragenen Primer arbeiten. Dieser ist die Grundierung, sprich, die Basis, die dafür sorgt, dass die dauerhafte Verbindung zwischen Untergrund und Acryldichtmasse gewährleistet ist. Denn durch eine physikalische Reaktion zwischen Dichtstoff und Untergrund, besonders bei porösen Materialien wie Mauerwerken oder Beton, wird die Kohäsion verbessert, sodass eine grundlegende Basis als unverzichtbar gilt. Es ist empfehlenswert sowohl die Acryldichtmasse als auch den Primer aufeinander abzustimmen, sprich, vom selben Hersteller zu wählen.

Verarbeitung von Acryldichtmasse – So wird sie verwendet

Die Dichtmasse aus Acryl wird in Kartuschen angeboten. Diese setzen Sie einfach in eine universelle Kartuschen-Presse ein und können die Fugen ganz leicht verfugen. Beachten Sie jedoch, dass Sie die Fugen vor dem Verschließen mit der Dichtmasse von Schmutz und Fett entfernen. Denn lediglich so ist eine Garantie der Festigkeit und Tragfähigkeit gewährleistet. Handelt es sich bei dem zu verfugenden Untergrund um poröse und stark saugende Materialien, ist das Vorstreichen mit einem wasserverdünnten Acryl empfehlenswert. Wird die Acryldichtmasse im Außenbereich verwendet, sollte der Bereich für mindestens zwei Tage vor Verwendung, vor Einwirkung von Regen- und anderem Wasser geschützt werden.

So einfach können Sie mit der Dichtmasse Risse oder Fugen schließen:

  1. Schneiden Sie die Kappe vor dem Gewinde am oberen Ende der Kartusche auf.
  2. Schrauben Sie die Spitze der Kartusche auf und schneiden Sie diese schräg ab, so, dass die Breite der Fuge gut ausgefüllt werden kann.
  3. Spritzen Sie langsam und gleichmäßig den Dichtstoff ohne Hohlraum in die Fugen.
  4. Ist zu viel Dichtmasse in die Fuge oder auf die Umgebung gelangt, entfernen Sie diese sofort. Ist sie erst ausgehärtet, lässt sie sich nur noch mechanisch entfernen.
→ Beachten Sie, dass sich die Aushärtung auf feuchten Untergründen und niedriger Umgebungstemperatur verlängern kann.

Acryldichtmasse in weiß: klassisch, zeitlos, elegant

Acryldichtmasse in weiß ist eine Dichtmasse aus einer einzigen Komponente auf der Basis von Acrylharz. Mit der Acryldichtmasse in weiß können Sie kleinere Risse im Mauerwerk oder Fugen sowohl im Außen- als auch im Innenbereich gut verschließen. Die klassische Dichtmasse in weiß eignet sich besonders für Fugen und Risse, die sich nur gering dehnen, wie beispielsweise für Anschlüsse zwischen Türen und Fenstern zum Mauerwerk, zum Abdichten der Simse, für Verfugungen im Innenraum und für Risse im Mauerwerk, sehr gut. Neben der eigentlichen Funktion, die Fugen oder Risse abzudichten, bietet Ihnen die zeitlose Acryldichtmasse in weiß zusätzlich ein optisches Highlight.

Acryldichtmasse günstig kaufen bei Bodenschatz

Wir, die Experten von Bodenschatz bieten Ihnen nur das Beste rund um Ihren Boden. Neben zeitlosen Dichtmassen, die Fugen und Risse hundertprozentig abdichten, bieten wir Ihnen ebenfalls eine große Auswahl an Bodenbeläge wie Parkettböden, Laminatböden und auch Vinylböden sowie Sockelleisten und vieles mehr. Haben Sie Fragen zu unserem Sortiment oder wünschen Sie eine ausführliche Beratung zu bestimmten Artikeln, stehen unsere Experten Ihnen gerne zur Verfügung. Bei uns erhalten Sie top Qualität zu fairen Preisen.

FAQ

Was ist der Unterschied zwischen Acryl und Silikon?

Während Dichtmasse aus Silikon für Feuchträume geeignet ist und gerade solche Fugen sicher verschließen kann, bei denen etwas mehr Bewegung auftritt, eignet sich die Dichtmasse aus Acryl für trockene Anwendungen hervorragend. Das betrifft Fugen und Risse im Putz oder Mauerwerk. Acryl haftet auf Gipskarton, Gipsfaser, Beton, Holz, Kunststoff, Stein, Glas und anderen Materialien. Während sich Silikon nicht überstreichen lässt, ist das bei Acryl völlig problemlos möglich. Außerdem lässt sich Acryldichtmasse ebenfalls tapezieren. Beide Dichtmassen bleiben nach dem Aushärten elastisch, jedoch ist bei Silikon die Elastizität sehr viel größer. Daher ist Silikon für Dehnungsfugen und in Feuchträumen besser geeignet.

Ist Acryl für den Außenbereich geeignet?

Neben Silikon wird gerade Acryl sowohl im Innen- als auch im Außenbereich als Dichtmasse verwendet. Sie müssen lediglich darauf achten, dass Sie die plastoelastische Acryldichtmasse nur dort verwenden, wo der Dichtstoff nicht mit Wasser oder viel Feuchtigkeit in Berührung kommt. Speziell für den Außenbereich gibt es regenfeste Acryldichtmasse, die allerdings auch nicht dauerhafter Feuchtigkeit ausgesetzt sein darf. Setzen Sie Acryl im Außenbereich ein, sollte das nur an solchen Stellen geschehen, die nicht stark der Witterung ausgesetzt sind.

Nach welchem Zeitraum kann ich Acryldichtmasse überstreichen?

Acryl ist schnelltrocknendes Material, das jedoch nach der Dicke der aufgetragenen Acrylschicht variiert. Im Durchschnitt sollten Sie einen Tag Trocknungszeit einlegen bevor Sie über eine Acryldichtmasse streichen oder diese tapezieren möchten.