Zeigt alle 5 Ergebnisse

Trittschalldämmung für Parkett, Vinyl & Laminat

Eine anständige Isolierung spielt bei Wohnbauten eine herausragende Rolle. Sehr wichtig ist die Dämmung von Trittschall, der nicht nur durch das Laufen über Böden und Treppen, sondern auch durch das Rücken von Stühlen oder den Betrieb von Haushaltsgeräten entsteht.

Unsere Produkte im Überblick:

Dämmunterlagen

Dämmunterlage PE 2.0

15,00  pro Stk inkl. MwSt
20,93  pro Stk inkl. MwSt
27,93  pro Stk inkl. MwSt
55,92  pro Stk inkl. MwSt
99,87  pro Stk inkl. MwSt

Trittschall dämmen

Das Besondere am Trittschall ist, dass er sehr leicht übertragen wird. Sie und die Bewohner Ihres Hauses können ihn in praktisch allen angrenzenden Räumen wahrnehmen. Es spielt keine Rolle, ob diese Räume direkt über oder unter oder gleich neben der Quelle für den Trittschall liegen. Das hört sich harmlos an, ist es aber bei Weitem nicht. Ungedämmter Trittschall hat für Sie und für alle Ihre Mitbewohner auf Dauer schwerwiegende Folgen. Das können psychische Belastungen und Schlafstörungen sowie andere gesundheitliche Probleme sein. Enorm wichtig ist deshalb, für eine gute Trittschalldämmung zu sorgen.

Deshalb ist Trittschalldämmung wichtig

  • Die Dämmung dient dem Wohnkomfort.
  • Sie sorgt für ein angenehmes Trittgefühl und ruhige Räume.
  • Dem Boden gibt die Dämmung notwendige Stabilität.
  • Durch isolierende Eigenschaften sorgt sie für Fußwärme.
  • Unebenheiten im Boden gleicht sie einfach und kostengünstig aus.

Viele unterschiedliche Materialien für die Trittschaldämmung

Trittschalldämmung kaufen können Sie in unterschiedlichen Materialien:

  • Für beinahe alle Fußbodenbeläge geeignet ist eine Dämmung aus Kunststoff, meist aus PE-Schaum (Polyethylen).
  • Ein natürliches Produkt mit hervorragender Wärmedämmung ist Kork, das als Platte oder als Rollkork zu erhalten ist.
  • Eine gute Wärmedämmung haben auch Holzfaserplatten. Außerdem regulieren sie die Feuchtigkeit gut, haben eine hohe Druckfestigkeit und stützen so den Fußbodenbelag.
  • Dämmfilze gibt es in verschiedenen Stärken, für optimale Dämmung können sie übereinandergelegt werden. Hanffilz wird oft naturbelassen ohne chemische Zusatzstoffe verkauft.

Bodenbeläge mit integriertem Trittschallschutz kaufen?

Parkett- und Laminat können Sie auch mit integrierter Dämmung kaufen. Das klingt nach Vorteil, immerhin muss die Trittschalldämmung nicht extra verlegt werden. Derr Nachteil: Fußbodenbeläge mit eingepasstem Schallschutz gleichen Unebenheiten im Boden aber nicht gut aus. Darüber hinaus wird Trittschall durch den Verbund von Bodenbelag und Dämmung direkt auf den Untergrund übertragen. Wenn Sie eine gesondert zu verlegenden Trittschalldämmung kaufen, tritt dieses Phänomen nicht in dem Maß auf.

Trittschalldämmung für Laminat / Laminatboden

Weil Laminat hart ist, überträgt es den Trittschall ausgesprochen intensiv. Für einen Laminatboden müssen Sie daher eine ausreichend harte Trittschalldämmung kaufen und verlegen. Standard sind bei dünnem Laminat Dicken von 2 bis 3 mm. Ist der Laminatboden dagegen 10 bis 12 mm stark, sollten Sie eine 3 bis 4 mm starke Trittschalldämmung kaufen.

Trittschalldämmung für Vinyl / Vinylboden

Im Gegensatz zum Laminat ist Vinyl eher ein weiches Material, das den Trittschall nicht so stark überträgt. Hier reicht eine dünne Schalldämmung aus. Spezielle Unterlagen für Vinylböden sind optimal auf die Bodenanforderungen angepasst. Der dünne Vinylboden erhält durch die dünne Dämmung eine nur geringe Aufbauhöhe.

Besonderheit: Klick-Vinyl

Beim Klick-Vinyl gibt es inzwischen härtere Bodenbeläge. Beim Bodenkauf sollten Sie deshalb auf die Angaben des Herstellers zur Stärke der Dämmung achten.

Trittschalldämmung ist leicht zu verlegen

  1. Bereiten Sie den Untergrund vor. Entfernen Sie Staub, Farbe oder Klebstoffreste.
  2. Große Unebenheiten, etwa im Estrich, müssen Sie ausgleichen.
  3. Rollen Sie die Trittschalldämmung bahnenweise aus. Beginnen Sie dafür an der Längswand.
  4. Die erste Bahn können Sie punktuell am Boden fixieren.
  5. Alle weiteren Bahnen Stoß an Stoß verlegen. Achten Sie darauf, dass sich die Bahnen nicht überlappen.
  6. Verkleben Sie die Längsstöße mit Klebeband.

Trittschalldämmung günstig kaufen bei Bodenschatz

Die passende Trittschalldämmung kaufen Sie günstig bei Bodenschatz. Für Ihr Projekt haben wir die passenden Materialien am Lager. Lassen Sie sich von der hohen Qualität unserer Produkte überzeugen und profitieren Sie vom schnellen und sicheren Versand.


FAQ

Ist Trittschalldämmung notwendig?

Ja. Bis auf wenige Ausnahmen, etwa unter Teppichboden, sollte eine Trittschalldämmung verlegt werden. Harte Bodenbeläge wie Laminat, Parkett, Fliesen oder Vinylboden, leiten den Schall sehr gut weiter. Um etwa 30 Prozent lässt sich dagegen der Geräuschpegel senken, wenn Trittschalldämmung unter Laminat oder unter schwimmend verlegtem Parkett zur Anwendung kommt.

Welches Material empfiehlt sich für die Trittschalldämmung?

Bevorzugt werden Materialien, die Schall nicht weitertragen, sondern seinen Fluss unterbrechen. Das sind unterschiedliche Schaumstoffe, wie Hartschaumplatten aus Styrodur (extrudiertes Polystyrol), Holzfaser- oder Korkplatten, Wellpappe oder Schüttungen. Unter Estrich haben sich Mineral- oder Steinwolle besonders bewährt.

Welche Trittschalldämmung ist die Richtige?

Als Faustformel gilt: Je elastischer der verwendete Dämmstoff ist, desto wirksamer ist sein Trittschallschutz. Die dynamische Steifigkeit sollte also möglichst gering sein. Allerdings kommt es bei der Wahl auch auf den Zweck und die Kosten an. Wellpappe etwa ist günstig, bietet aber kaum Wärmedämmung und gleicht Unebenheiten im Boden nur begrenzt aus. Unter Estrich empfehlen sich eher Mineralwolle oder Hartschaumplatten. Kork und Holzfasern kommen Liebhabern von natürlichen Materialien entgegen.

Welche Dicke muss Trittschalldämmung haben?

Die Stärke der Dämmung richtet sich nach der Art des Bodenbelags. Viele Hersteller von Bodenbelägen schreiben die Dicke sogar vor. Dabei gilt: Je härter und dicker dieser Bodenbelag ist, desto dicker sollte die Dämmung sein. Vinyl erfordert eine Dämmung von maximal 1,5 mm, bei Laminat sind 2-3 mm Standard. Liegt der Bodenbelag dagegen über einer Fußbodenheizung, muss die Dämmung muss so gering wie möglich sein.

Welche Böden aus Vinyl brauchen Trittschalldämmung?

Eine Trittschalldämmung gehört grundsätzlich nur unter massives Klick-Vinyl, das schwimmend verlegt wird. Vollflächig verklebtes Klebe-Vinyl muss nicht zusätzlich mit Dämmung versehen werden. Hier dient die Verklebung als Schallschutz. Auch selbstklebendes Vinyl kommt ohne Dämmung aus.

Kann man Laminat auch ohne Trittschalldämmung verlegen?

Laminat ohne Dämmung zu verlegen ist es nie ratsam. Besitzt das Haus eine gute, fest installierte Trittschalldämmung, braucht Laminat allerdings weniger stark isoliert werden als ein schlecht isoliertes Haus.
Datenschutz
Wir, Michels Raumideen GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Michels Raumideen GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: